Was sind Geodatendienste?

Ein Geodatendienst ist ein Internetdienst, der es erlaubt, über eine standardisierte Schnittstelle Daten auszutauschen oder Funktionen auf fremden Rechnern aufzurufen. Der Aufruf erfolgt dabei über eine Internetadresse (URL), über die der Geodatendienst eindeutig identifizierbar ist.

Die URL des Geodatendienstes kann in Geoinformationssysteme (GIS) oder Webanwendungen (z.B. BayernAtlas) eingebunden werden. Dadurch können Sie einfach auf Geodaten zugreifen, die an verschiedenen Orten, in verschiedenen Systemen und Datenformaten gespeichert sein können (= verteilte Datenhaltung). Der Zugriff erfolgt dabei auf den jeweils aktuellen Stand der Geodaten beim Datenanbieter. Die übermittelten Daten können z. B. als Hintergrundinformationen dienen und mit beliebigen Fachdaten kombinierbar sein.

Die Definition der Standards für Geodatendienste erfolgt durch das Open Geospatial Consortium (OGC) – dem internationalen Standardisierungsgremium für Geodaten. Im Standard werden Darstellungs- und Downloaddienste definiert.

Darstellungsdienste

Der Web Map Service (WMS) ist ein Geodatendienst, der Geodaten in Bildformaten (z. B. im png- oder jpeg-Format) darstellt.

Die Bayerische Vermessungsverwaltung bietet derzeit folgenden WMSe. Um die kostenpflichtigen WMSe benutzen zu können, benötigen Sie eine Authentifizierung (Zur Registrierung).

Um von einem WMS Daten zu erhalten, stellen Sie mit Hilfe eines Clients eine Anfrage (Request) an den Dienst. Dabei sind verschiedene (Pflicht-) Parameter anzugeben (Layer, Kartenausschnitt, Datenformat, Koordinatensystem usw.). Ein WMS stellt immer nur einen begrenzten Ausschnitt des Gesamtdatenbestandes in Form von Bildern dar. In der Regel beträgt der maximal abrufbare Kartenausschnitt 4.000 x 4.000 Pixel.

Downloaddienste

Der Web Feature Service (WFS) ist ein Geodatendienst, mit dem Vektordaten in Form von Geoobjekten (engl. „Features“) mit Sachinformationen bereitgestellt werden.

Die Bayerische Vermessungsverwaltung bietet derzeit folgenden WFSe. Alle sind kostenpflichtig und benötigen eine Authentifizierung (Zur Registrierung).

Um von einem WFS Daten zu erhalten, stellen Sie mit Hilfe eines Clients eine Anfrage (Request) an den Dienst. Dabei sind verschiedene (Pflicht-) Parameter anzugeben (Feature-Type, Datenformat, Koordinatensystem usw.).

Die Bayerische Vermessungsverwaltung bietet derzeit folgenden Geodatendienste.

Preise, Gebühren euro_symbol Nutzungsbedingungen copyright Kontakt mail_outline Hilfe help_outline